Click for 杭州市, Zhejiang Forecast
简体中文  | 政务网  | 民宿网  | 繁体中文  | English | 日本语
     
Startseite   |   Nachrichten   |   Sehenswürdigkeiten   |   Bildergalerie   |   Ausländer über Hangzhou   |   Kontakt
   
Überblick
Reiserouten
Messe und Konferenz
Feste und Events
Museen
Essen und Trinken
Einkaufen
Verkehr
Hotel
Reisebüro
Freitzeitgestaltung
Spezialitäten
Restaurants
Souvernirs
Einkaufsstätte
Bahn
U-Bahn
Bus
Flug
Fahrrad
 
  Nachrichten    
 
Daimler feuert deutschen Manager in China
2016-11-14 

Ein hoher deutscher Manager steht derzeit auf Chinas Sozialen Medien unter schwerem Beschuss, da er eine beleidigende Bemerkung über China gemacht haben soll.

Rainer Gärtner, Präsident und Geschäftsführer von Daimler Trucks & Buses (China), soll demnach -- in (schlechtem) Englisch -- die folgende, abfällige Bemerkung über das chinesische Volk gemacht haben: "I am in China one year already. The first thing I learned here is: All you Chinese are bastard!"

Sein Fauxpas kam nach einem Streit mit einem chinesischen Autofahrer in einer Wohnanlage im nordöstlichen Stadtteil Shunyi, bei dem es wohl um einen Parkplatz ging.

Der Streit zog chinesische Passanten an, die den Chinesen vor dem Deutschen verteidigen wollten, aber sie wurden von selbigem mit Pfefferspray besprüht.

Der chinesische Autofahrer sagte, er werde rechtliche Schritte gegen Gärtner einleiten -- wegen dessen beleidigender Bemerkung und Handlung.

"Der deutsche Manager sollte sich für seine Missetaten sofort entschuldigen", forderte ein empörter Blogger auf Chinas Twitter-ähnlicher Seite Sina Weibo.

"Expats sollten sich nie aggressiv verhalten, auch wenn sie reich sind oder von hohem gesellschaftlichen Status", sagte eine anderer Blogger.

Ein deutscher Politiker hatte im Oktober dieses Jahres wegen einiger unverschämter Bemerkungen auch für Empörung gesorgt.

EU-Kommissar Günther Oettinger verspottete eine Delegation chinesischer Minister und sagte, dass diese ihre Haare "mit Schuhcreme von links nach rechts gekämmt" hätten.

Er verwendete auch die Worte "Schlitzaugen" in Bezug auf das chinesische Volk.

Oettinger flog auf, weil sein Gespräch unbemerkt aufgezeichnet worden war. Der zu Ausrutschern neigende deutsche Politiker behauptete später, er habe niemanden beleidigen wollen.

Wegen der Bemerkung von Rainer Gärtner verkündete die Daimler Greater China Ltd. gestern Nacht, dass die Firma den deutschen Manager seines Amtes enthoben hätte. Außerdem entschuldigte sich die Firma bei der Öffentlichkeit.

 

 
   
 
Hangzhou Tourism Committee All Rights Reserved    Email:slw@hz.gov.cn