Click for 杭州市, Zhejiang Forecast
简体中文  | 政务网  | 民宿网  | 繁体中文  | English | 日本语
     
Startseite   |   Nachrichten   |   Sehenswürdigkeiten   |   Bildergalerie   |   Ausländer über Hangzhou   |   Kontakt
   
Überblick
Reiserouten
Messe und Konferenz
Feste und Events
Museen
Essen und Trinken
Einkaufen
Verkehr
Hotel
Reisebüro
Freitzeitgestaltung
Spezialitäten
Restaurants
Souvernirs
Einkaufsstätte
Bahn
U-Bahn
Bus
Flug
Fahrrad
 
  Nachrichten    
 
Chinas Tourismusbranche hat Lateinamerika im Visier
2016-11-10 

Das anhaltende Wachstum der chinesischen Tourismusausgaben soll Länder in ganz Lateinamerika dazu veranlassen, auf die seit einigen Jahren weltweit gestiegene Popularität der Region zu bauen, um mehr Chinesen davon zu überzeugen, die Reise um die halbe Welt anzutreten.

Die diesjährigen Olympischen Spiele in Rio trugen dazu bei, dass sich die Aufmerksamkeit der ganzen Welt auf Lateinamerika richtete und führten auch bei chinesischen Touristen zu einem gesteigerten Interesse an der Region.

Reisen nach Lateinamerika haben traditionellerweise nur einen geringen Anteil amchinesischen Auslandstourismus. Aktuelle Statistiken zeigen jedoch, dass dieser Prozentsatz rasant steigt.

Mitarbeiter der chinesischen Reisebranche behaupten, dass abgesehen von großen Sportereignissen auch die vereinfachte Visapolitik bestimmter lateinamerikanischer Länder zu dem gestiegenen Interesse aus China beigetragen hat.

Ein Reisebüromitarbeiter namens Zhang erklärt den Grund dafür. „Viele unserer Kunden haben bereits Asien, Nordamerika und Europa bereist. Aber Südamerika, wo sich viele aufregende Kulturen entdecken lassen, ist immer noch neu für sie. Einige Länder haben Visaanforderungen für chinesische Touristen abgeschafft, dazu zählt Ecuador. Länder wie Argentinien haben außerdem das Visumsverfahren für chinesische Staatsangehörige vereinfacht. Das zeigt, dass diese Länder den chinesischen Markt brauchen, um ihren Tourismussektor anzukurbeln. Dies ist ein positiver Trend.”

Es heißt außerdem, dass die Natur- und Kulturwunder Lateinamerikas sowie die sich verbessernden Beziehungen zwischen China und den Ländern dieser Region ebenso zum Anstieg der Besucherströme aus China beitragen. Allerdings gibt es weiterhin eine Reihe von Herausforderungen, wobei die bloße Entfernung die größte ist.

Ge Lei arbeitet in der chinesischen Reisebranche. “Die Entwicklung des touristischen Austauschs zwischen China und Lateinamerika befindet sich noch in einem sehr frühen Stadium. Im Augenblick stellt der Transport die wichtigste Herausforderung dar. Lateinamerika ist das am weitesten von China entfernte Reiseziel. Ab China braucht man in der Regel Anschlussflüge in den USA, Dubai oder Europa. Eine Flugverbindung kann bis zu 40 Stunden dauern, das ist sehr ermüdend. Die Preise für Flüge und Pauschalangebote sind außerdem immer noch relativ hoch.”

Aufgrund dieser Einschränkungen handelt es sich bei chinesischen Touristen in Lateinamerika weiterhin meist um Personen mit hohem Einkommen oder Rentner, die über deutlich mehr Zeit verfügen. Angesichts dieser Herausforderungen haben viele lateinamerikanische Länder beschlossen, ihre Werbeaktionen in China zu intensivieren.

 

 
   
 
Hangzhou Tourism Committee All Rights Reserved    Email:slw@hz.gov.cn