Click for 杭州市, Zhejiang Forecast
简体中文  | 政务网  | 民宿网  | 繁体中文  | English | 日本语
     
Startseite   |   Nachrichten   |   Sehenswürdigkeiten   |   Bildergalerie   |   Ausländer über Hangzhou   |   Kontakt
   
Überblick
Reiserouten
Messe und Konferenz
Feste und Events
Museen
Essen und Trinken
Einkaufen
Verkehr
Hotel
Reisebüro
Freitzeitgestaltung
Spezialitäten
Restaurants
Souvernirs
Einkaufsstätte
Bahn
U-Bahn
Bus
Flug
Fahrrad
 
  Nachrichten    
 
Tourismus soll bis zu 14 Millionen Menschen aus der Armut holen
2016-05-23 

China will in den nächsten fünf Jahren 12 bis 14 Millionen Menschen aus der Armut befreien, indem es die Entwicklung des Tourismus erleichtert. Dies sagte der Leiter der Nationalen Tourismusbehörde am Donnerstag.

Der Teil der Bevölkerung, der dank des Tourismus aus der Armut geholt werden soll, entspreche etwa 17 bis 20 Prozent der in wirklicher Armut lebenden Chinesen, berichtete die Nachrichtenagentur Xinhua am Donnerstag.

China werde einen neuen Weg zur Erkundung des Tourismusmarkts gehen, bei dem sich die touristischen Attraktionen von einzelnen Orten auf ganze Grenzregionen verlagern, sagte Li Jinzao, Vorsitzender der China National Tourism Administration (Nationale Tourismusbehörde), am Donnerstag auf der ersten Weltkonferenz für die Entwicklung des Tourismus. Die Konferenz hatte am Donnerstag in Beijing begonnen und wird diesen Samstag zu Ende gehen.

Die Nationale Tourismusbehörde will es mehr Regionen erleichtern, ihre Verkehrsnetze und die Entwicklung der Infrastruktur zu verbessern. Außerdem will es eine bessere Nutzung des Internet bei der Entwicklung des Tourismus ebenso fördern wie den Aufstieg anderer Wirtschaftssektoren und der soziale Entwicklung – so könnten die Bewohner dieser ärmeren Regionen mehr Nutzen aus dem Tourismus ziehen, sagte Li.

Für 2015 meldete die Tourismusbehörde insgesamt mehr als 4,1 Milliarden Ein- und Ausreisen. Ein zuvor von der Behörde veröffentlichter Bericht hatte gezeigt, dass die Tourismusbranche im letzten Jahr für 10,2 Prozent des gesamten inländischen Arbeitsmarkts stand.

China ist zu einer starken Kraft im globalen Tourismusmarkt geworden, mit der höchsten Zahl an ins Ausland reisenden Touristen seit 2012. Auf das Land entfallen nach Angaben der Weltorganisation für Tourismus 13 Prozent der globalen Tourismuseinnahmen.

Die Anzahl der ins Ausland reisenden Chinesen werde in den nächsten fünf Jahren schätzungsweise 600 Millionen erreichen, sagte Li.

Li erwartet, dass die globale Zusammenarbeit im Tourismus fortgesetzt wird. China werde zukünftig mit noch mehr Ländern kooperieren, um den globalen Tourismus und die von ihm generierten Einnahmen weiter zu erhöhen.

In den nächsten fünf Jahren werden – dank verschiedener Kooperationsprogramme – rund 150 Millionen chinesische Touristen in den Ländern entlang der Neuen Seidenstraße erwartet. Man schätze, dass die Tourismuseinnahmen dieser Länder allein dadurch bei etwa 180 Milliarden Euro liegen werden, sagte Li.

 
   
 
Hangzhou Tourism Committee All Rights Reserved    Email:slw@hz.gov.cn