Click for 杭州市, Zhejiang Forecast
简体中文  | 政务网  | 民宿网  | 繁体中文  | English | 日本语
     
Startseite   |   Nachrichten   |   Sehenswürdigkeiten   |   Bildergalerie   |   Ausländer über Hangzhou   |   Kontakt
   
Überblick
Reiserouten
Messe und Konferenz
Feste und Events
Museen
Essen und Trinken
Einkaufen
Verkehr
Hotel
Reisebüro
Freitzeitgestaltung
Spezialitäten
Restaurants
Souvernirs
Einkaufsstätte
Bahn
U-Bahn
Bus
Flug
Fahrrad
 
  Nachrichten    
 
Chinas Hochgeschwindigkeitszüge werden ihren Siegeszug auch 2016 fortsetzen
2016-02-19 

Chinas Streckennetz für Hochgeschwindigkeitszüge hat sich – da es das schnellste, günstigste und längste der Welt ist – zu einem neuen Aushängeschild der Marke "Made in China" entwickelt. Dies berichtet die Changjiang Daily in ihrer neusten Ausgabe.

Die Webseite der wirtschaftlichen Abteilung der chinesischen Botschaft im Iran hat vor kurzem einen iranischen Medienbericht zitiert, in dem es heißt, dass China am Bau und der Elektrifizierung der Bahnstrecke Tehran-Mashhad partizipieren wird. Nach ihrer Fertigstellung werden 70 von China produzierte Lokomotiven mit einer Geschwindigkeit von 250 Kilometern pro Stunde auf dieser Bahnstrecke unterwegs sein. Es wird erwartet, dass China 2016 in mehrere neue Märkte – einschließlich der Vereinigten Staaten, Indonesien und Russland – vordringen wird.

Nach Angaben der Eisenbahn-Arbeitskonferenz, die Mitte Januar durch China Railway organisiert wurde, wird China internationale Eisenbahn-Infrastrukturprojekte – wie beispielsweise die Hochgeschwindigkeitsstrecken Moskau—Kazan in Russland, den West-Express in den USA und eine Verbindung Malaysia—Singapur – weiter unterstützen.

2009 hatte China die "Going out"-Strategie für Hochgeschwindigkeitszüge erstmals vorgeschlagen und drei strategische Richtungen vorgegeben: eine eurasische Hochgeschwindigkeitsstrecke quer durch Russland, eine zentralasiatische Strecke von Urumqi bis nach Deutschland, und ein transasiatisches Streckennetz ab Kunming, das die südostasiatischen Länder verbinden und bis nach Singapur führen soll.

Nach mehr als zehn Jahren der Bemühungen sind Chinas Hochgeschwindigkeitszüge endlich erwachsen geworden und verfügen über eigene, unabhängig entwickelte Patente. Es wurden wichtige Kerntechnologien gemeistert, einschließlich Entwurf, Bau, Ausrüstung, Herstellung, Zugkontrolltechnik, Systemintegration und Produktionsmanagement.


Chinas Exportmarkt für Eisenbahntechnologie umfasst inzwischen ganz Asien, Europa und Amerika. Die Ausfuhr dieser Technologien hat sich von einzelnen Produkten zu einem ganzen Sortiment an Produkten, Ingenieursdienstleistungen, Technologien und Standards entwickelt.
 

Der Erfolg der chinesischen Hochgeschwindigkeitseisenbahn hat nicht nur das BIP des Landes, sondern auch – und das ist noch viel wichtiger – das internationale Image Chinas verbessert. Er wird auch Chinas internationalen Einfluss und Status erhöhen.

 
   
 
Hangzhou Tourism Committee All Rights Reserved    Email:slw@hz.gov.cn